Die Pflanze des Monats September 2017

 

Heckenrose/Hagebutte

 

(Rosa canina)

Rosengewächs (Rosaceae)

 

Volksnamen: Hundsrose, Hagrose

 

 

 

Die Rose ist die Königin der Blumen. Ein sehr altes Exemplar einer Heckenrose ist der „Tausendjährige Rosenstock“ von Hildesheim. Aus den duftenden Blütenblättern der Heckenrose kann man eine besondere Delikatesse in Form von Rosengelee herstellen. Die Frucht der Heckenrose ist die Hagebutte. Ihr ist das Kinderlied „Ein Männlein steht im Walde“ von Hoffmann von Fallersleben gewidmet. Bei Kindern ist das Innere als Juckpulver beliebt. Sie hat aber viel mehr zu bieten, so enthalten Hagebutten ca. 30-mal so viel Vitamin C wie Zitronen.

 

Inhaltsstoffe/Hagebutten: Vitamine, besonders Vitamin C, Mineralstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, Vanillin in den Kernen

 

Gesundheit: Hagebuttentee wirkt wegen seiner wertvollen Inhaltsstoffe in der Erkältungszeit vorbeugend. Man übergießt 2 Teelöffel zerkleinerte Hagebutten mit 1/8 l kochendem Wasser und lässt den Tee 15 Minuten lang ziehen. In der Volksheilkunde wird Hagebuttenpulver bei Arthrose verwendet.

 

Ernte: Blütenblätter werden an einem sonnigen Tag gesammelt und frisch verwendet. Ab September werden Hagebutten reif und können geerntet werden, am besten mit Gartenhandschuhen als Schutz vor den Stacheln.

 

Hagebutten-Essig:

100 g vollreife Hagebutten

500 ml Obstessig

 

Hagebutten waschen, abtrocknen und die beiden Enden abschneiden. Mit einem scharfen Messer längs einritzen und in eine Flasche geben. Mit Obstessig auffüllen, regelmäßig schütteln und bei Zimmertemperatur mindestens 3 Monate ziehen lassen.